Förderturm Zeche Ewald (Quelle: C. Gutinger via flickr)

Baudenkmäler

Die etwa 700 Denkmäler und Denkmalbereiche des Kreises Recklinghausen geben Zeugnis über den Verlauf seiner Geschichte. Die frühesten Bauten im Kreis Recklinghausen, die Kirchen aus romanischer Zeit, sind bis ins späte 12. und 13. Jahrhundert zurückzuführen. In den im Mittelalter entstandenen Städten Dorsten, Recklinghausen und Haltern erzählen die teilweise noch sichtbaren historischen Bebauungen, die Reste der alten Stadtbefestigungen und erhaltene Fachwerkhäuser die bewegte Geschichte des Vestischen Kreises.

Hier finden Sie eine Übersicht der Baudenkmäler in ihren jeweiligen Denkmalkategorien und eine Route, um diese Baudenkmäler in der Recklinghäuser Innenstadt zu erkunden.

Denkmal Fachwerkhaus Suderwich

Wohnhaus

Viele der denkmalgeschützen Gebäude im Kreis Recklinghausen sind einfach Wohnhäuser oder Villen, die heute größtenteils privat genutzt werden.

Hier geht es zur Karte

Blick auf das alter Dorf in Hervest mit Wassergraben

Denkmalbereich

Im Kreis Recklinghausen befinden sich nicht nur einzelne Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, sondern auch ganze Häuserzeilen oder Siedlungen, die häufig als Arbeitersiedlungen für Bergleute oder Mitarbeiter des Schiffhebewerks dienten.

Hier geht es zur Karte

Denkmal Hof Lackmann

Hof

Rund ein Siebtel der Denkmäler im Kreis Recklinghausen sind alte Bauerhäuser, -höfe, Güter und Forsthäuser. Sie alle sind Zeugen traditioneller Produktionsweisen.

Hier geht es zur Karte

Bild des historischen Rathauses in Haltern am See

Öffentliches Gebäude

Zu den denkmalgeschützten öffentlichen Gebäuden gehören unter anderem Schulen, Verwaltungsgebäude, Museen, Bahnhöfe sowie Theater- und Konzerthallen. So stehen im Kreis Recklinghausen zum Beispiel einige Rathäuser unter Denkmalschutz.

Hier geht es zur Karte

Denkmal Altes Postamt Recklinghausen

Halböffentliches Gebäude

Zu den denkmalgeschützten halböffentlichen Gebäuden gehören unteranderem Gaststätten, Geschäfte, Hotels, alte Postgebäude oder Apotheken.

Hier geht es zur Karte

Zeche Ewald Herten

Industriedenkmal

Der Kreis Recklinghausen ist durch zahlreiche Industriedenkmäler geprägt, die den wirtschaftlichen und infrastrukturellen Wandel und die Bergbauvergangenheit zeigen.

Hier geht es zur Karte

Denkmal Kloster Stuckenbusch

Kirche

Der Kreis Recklinghausen verfügt über eine Vielzahl von denkmalgeschützten Kirchen und religiösen Bauten, wie Kapellen, Klöster oder Pfarrhäuser. Diese sind zum Teil bis ins späte 12. und 13. Jahrhundert zurückzuführen.

Hier geht es zur Karte

Das Wasserschloss in Lembeck an einem sonnigen Tag

Schloss

Es befinden sich zahlreiche Wasserschlösser und Burganlagen im Kreisgebiet. Außerdem finden Sie denkmalgeschützte Überreste von Stadtbefestigungen.

Hier geht es zur Karte

Recklinghäuser Innenstadtroute der Baudenkmäler

Recklinghäuser Innenstadtroute der Baudenkmäler

Sie möchten in der Stadt Recklinghausen die Baudenkmäler erkunden? Diese Innenstadtroute gibt Ihnen einen Überblick und mit der Wegbeschreibung lernen Sie noch etwas über die denkmalgeschützten Gebäude der Recklinghäuser Innenstadt.

Hier geht es zur Karte

Hier geht es zur Wegbeschreibung