Ruhrfestspielhaus Recklinghausen (Quelle: U. Ostermann)

Recklinghausen

Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist die im Süden gelegene Kreisstadt bei Kulturliebhabern durch die alljährlichen Ruhrfestspiele und das innovative Fringe-Festival.

Starten Sie Ihre Kultur-Expedition und entdecken Sie das nach Renovierung 2012 wieder eröffnete Ikonen-Museum, die Kunsthalle und das Vestische Museum. Besuchen Sie den Stadthafen mit Sandstrand und das Museum "Strom und Leben" oder erklimmen Sie auf der Route der Industriekultur die Halde Hoheward und genießen einen Panoramablick zwischen Himmel und Erde über das Revier. Die malerische Altstadt lädt zwischen historischem Fachwerk und modernen Geschäften zum Shoppen und Verweilen ein.

Kontaktinformationen:

Stadtmarketing Recklinghausen
Rathausplatz 3/4
45657 Recklinghausen
Email

Homepage: www.recklinghausen.de


Stadt der Städte: Recklinghausen


Über das Stadtwappen

Im Jahr 1908 genehmigte die preußische Regierung dieses Wappen. Es geht zurück auf das erstmals 1253 nachgewiesene Stadtsiegel (ohne Mauerkrone) sowie die in Recklinghausen geprägten Denare des kurkölnischen Landesherren, Erzbischof Heinrich von Virneburg (1306-1336). Das Wappen zeigt nach den überlieferten Stadtfarben Grün-Gold auf grünem Feld eine goldfarbene, mauern umwehrte Stadt mit einem Tor in der Mitte, darüber einen Turm mit Kuppel, den zwei Seitentürme mit Zwiebelhauben flankieren. Im offenen Torbogen steht aufrecht ein goldener Schlüssel. Eine sandsteinfarbene Mauerkrone mit drei Türmen ziert das Wappen. Der Schlüssel symbolisiert ein wichtiges Attribut der Kölner Erzbischöfe (Petri-Schlüssel), die vom 12. bis zum frühen 19. Jahrhundert die Landeshoheit über die Stadt (Stadtrecht 1236) und das Vest Recklinghausen ausübten.