Das Josef Albers Museum Quadrat zeigt Arbeiten aus verschiedenen Werkphasen des Künstlers Josef Albers, der 1888 in Bottrop geboren wurde und 1970 die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt erhielt. Inspiriert durch Piet Mondrian malte Albers 1913 sein erstes abstraktes Bild. Albers studierte u.a. an der Kunstakademie in München und wirkte in den 1920er Jahren am Bauhaus. Nach seiner Flucht vor den Nazionalsozialisten 1933 in die USA lehrte er am Black Mountain College und an der Yale University. Albers hat sich wie kaum ein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts mit dem Phänomen Farbe auch wissenschaftlich auseinandergesetzt. Er experimentierte mit Farben, Formen, Linien, Flächen und ihren Wechselwirkungen auf die kognitive wie subjektive, optische Wahrnehmung. Berühmt wurde er vor allem durch seine Serie „Hommage to the Square“, mit der er seine Untersuchungen über das von drei bis vier ineinandergefügten quadratischen Farbflächen dokumentierte. Er verdeutlichte mit seinem Werk, dass ein Betrachter Farben für sich und miteinander je nach Umgebung völlig unterschiedlich wahrnimmt. Das Josef Albers Museum wurde 1983 eröffnet und zeigt die weltweit umfangreichste Albers-Sammlung, mit der das Lebenswerk des Künstlers dokumentiert wird. Das Museum greift mit seiner quadratischen Bauweise Albers und seiner Bauhausarchitektur Albers‘ Serie „Hommage to the Square“ auf. Ergänzt wird die Dauerausstellung durch wechselnde Ausstellungen von international renommierten Künstlern.

Schlagworte

So ordnen wir diese Attraktion ein

Highlight Kunst Museum RuhrKultur.Card Schlechtwettertipp Bottrop

Anfahrt

So kommt ihr zum Ziel

Adresse:

Josef Albers Museum. Quadrat Bottrop
Im Stadtgarten 20
46236 Bottrop

quadrat@bottrop.de

Webseite

Interaktive Karte