Die Vier-Schlösser-Tour führt auf 43 Kilometern vorbei an vier märchenhaften Wasserschlössern im Städtedreieck Herten, Gelsenkirchen und Marl. Los gehts am idyllischen Schloss Herten. Das sehenswerte Backsteingebäude, das von einem Wassergraben umgeben ist, liegt inmitten einer alten englischen Parklandschaft unweit der Hertener Innenstadt. Seine Ursprünge reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. In südlicher Richtung geht es durch den Schlosswald zur Zeche Ewald. Wir umrunden die Halde Hoheward, bevor es entlang des Ewaldsees durch den Emscherbruch und den Gelsenkirchener Stadtteil Resse geht. Nach einem Abstecher zur Arena Auf Schalke gelangen wir zum Schloss Berge, ein alterwürdiges Herrenhaus im Stil des Spätbarocks. Durch die Felder und Wiesen zwischen Gelsenkirchen und Herten geht es weiter Richtung Westerholt. Vorbei am klassizistischen Schloss Westerholt mit seinen drei Schlossinseln fahren wir durch das Alte Dorf Westerholt. Die zahlreichen wunderschönen Fachwerkhäuser, schönen Cafés und Biergärten machen diesen Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Wir radeln weiter durch Bertlich und Hassel und gelangen am Ortsrand von Marl-Polsum zur pittoresken Wasserburg Lüttinghof, deren Anfänge bis ins Jahr 1308 zurückreichen. Zurück zum Ausgangspunkt der Tour geht es durch das malerische Erholungsgebiet der Ried, das Spargeldorf Scherlebeck und das Backumer Tal in Herten. (Quelle: Kreis Recklinghausen)

Schlagworte

So ordnen wir diese Attraktion ein

Radfahren Radtour (ab 40 km) Tourentipp Herten

Anfahrt

So kommt ihr zum Ziel

Adresse:

Vier-Schlösser-Tour
Schlossweg
45699 Herten

Interaktive Karte

Länge: 50,46 km
Dauer: 3:15 h

weitere Tourdaten