LChaim! Auf das Leben! Mit diesem jüdischen Spruch werdet ihr als Besucher im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten begrüßt. Das Museum zeigt in seiner Ausstellung die besondere und zumeist noch unbekannte Religion und Kultur der Juden in Deutschland und insbesondere in Westfalen. Über Jahrhunderte lebten hier Juden und nahmen in unterschiedlichen Berufen und Funktionen am gesellschaftlichen Leben teil. Sie gründeten jüdische Gemeinden und Schulen, bauten Synagogen und gestalteten das Gemeinwesen mit. Ihr Leben unter der großen Mehrheit der Christen war geprägt von Phasen der Duldung, Verfolgung und Emanzipation. In den Ausstellungsräumen des Museums könnt ihr die jüdischen Traditionen selbst aktiv entdecken. An einem spiralförmigen Tisch werden der jüdischen Kalender, seine Feiertage und die Bedeutung von Synagoge und Tora erläutert. In 16 Lebenswegen aus Westfalen wird die vielfältige jüdische Geschichte unserer Region digital dargestellt. Spannende Exponate erzählen darüber hinaus immer wieder Lebens- und Familiengeschichten, z.B. über Bergleute, Fußballer und Computer-Pionierinnen. Das Museum bietet neben Führungen regelmäßig Veranstaltungen verschiedener Art: Vorträge, Lesungen, Konzerte, Workshops und Fortbildungen.

Anfahrt

So kommt ihr zum Ziel

Adresse:

Jüdisches Museum Westfalen
Julius-Ambrunn-Straße 1
46282 Dorsten

info@jmw-dorsten.de

Webseite

Interaktive Karte